Kostenloses Mittagessen an Berliner Schulen

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 3. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf begrüßt den Senatsbeschluss, ab dem kommenden Sommer für alle Schüler der Klassen 1-6 an Berliner Schulen ein kostenloses Mittagessen anzubieten.

Dies darf aber nur der erste Schritt sein. Das Angebot sollte so schnell wie möglich auch auf die Oberschulen ausgedehnt werden, da der Unterricht dort in der Regel wesentlich länger dauert und ein gesundes Mittagessen für die Schüler deshalb umso wichtiger ist.

Viele Schulen sind allerdings derzeit noch nicht auf die erwünschte Steigerung der Teilnehmerzahlen am Mittagessen vorbereitet.

Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert deshalb den schrittweisen Ausbau der Mensen einschließlich des betreffenden Inventars und ggf. die Einführung von flexiblen Pausenzeiten, um al­len Schülern die Teilnahme am Essensangebot zu ermöglichen. Dabei sollte die Gesamtaufenthaltszeit der Schüler in den Schulen möglichst nicht erhöht wer­den.

Beim Neubau von Schulen sollte darauf geachtet werden, auch an Oberschulen von vorneherein eine für alle Schüler ausreichende Mensa vorzusehen.“

Begründung:

Das Angebot eines kostenlosen Mittagessens an den Klassen 1-6 an Berliner Schu­len ist ein großer Schritt für eine gesunde Versorgung unserer Kinder während der Schulzeit. Derzeit nehmen viele aus Kostengründen nicht am Schulessen teil. Zu er­warten ist deshalb ein spürbarer Anstieg der Essensteilnehmer. Dieser Effekt ist er­wünscht, stellt aber die Schulen durchaus vor Probleme, wenn die Mensa zu klein ist. Mensen sollten deshalb schnellstmöglich dort ausgebaut werden, wo es erforderlich ist. Eine flexible Gestaltung der Unterrichts- und Pausenzeiten kann außerdem dazu beitragen, den Platz an den Mensen effektiver in mehreren Schichten zu nutzen, ohne dabei die Gesamtaufenthaltszeiten der Schüler an der Schule zu verlängern. Anstatt nur einfach die Essenspause länger zu machen und damit vor allem die War­tezeit an der Essensausgabe zu verlängern, kann z.B. jahrgangsweise die Pause (und damit auch der nachfolgende Unterricht) jeweils zu einer anderen Uhrzeit statt­finden. Dies erfordert für die Schulen sicherlich einen etwas größeren Planungsauf­wand und ggf. auch mehr Aufsichtspersonal, ist aber lösbar.

An Oberschulen wird derzeit mit einer Teilnehmerzahl am Schulessen von lediglich 40% der Schüler kalkuliert. Entsprechend sind die Mensen dimensioniert. Wir wollen aber, dass das Angebot des kostenlosen Mittagessens auch auf die Oberschulen ausgeweitet wird und auch dort alle Schüler ein gesundes, an die Wünsche und Be­dürfnisse der Jugendlichen angepasstes Mittagessen erhalten, gerade auch weil der Unterricht an der Oberschule in der Regel länger dauert, als an der Grundschule. Dementsprechend sind die Mensen bereits jetzt auch dort entsprechend auszubauen bzw. zu planen.

BEA Schule in Berlin

Berlin Map BEA Mitte BEA Friedrichshain-Kreuzberg BEA Pankow BEA Charlottenburg-Wilmersdorf BEA Spandau BEA Steglitz-Zehlendorf BEA Tempelhof-Schöneberg BEA Neukölln BEA Teptow-Köpenick BEA Hellersdorf-Marzahn BEA Lichtenberg BEA Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Schule

Elternfortbildner

Elternfortbildung

Wie leite ich einen Elternabend oder eine GEV-Versammlung, welche Rechte und Pflichten haben Eltern und Elternvertreter?

Berliner Elternvideos