Beschluss Schulessen

BEA Renickendorf 11.2.2013

Der BEA Reinickendorf begrüßt die Qualitätsoffensive des Senats für das Schulessen, dass für die Auftragsvergabe künftig nicht mehr der niedrigste Preis, sondern die Qualität ausschlaggebend sein soll.

 

Aus unserer Sicht müssen für das Schulessen folgende Punkte besondere Berücksichtigung finden.

  • Allen Schülerinnen und Schülern an allen Schulen muss ein qualitativ hochwertiges und bezahlbares Mittagessen angeboten werden. Dies ist integraler Bestandteil von Schule als Lern- und Lebensort.

  • Gemeinsames Mittagessen hat auch einen hohen pädagogischen Wert als Teil eines rythmisierten Ablaufs des Schulalltags für alle Beteiligten.

  • Nach Möglichkeit soll an Schulen selbst vor Ort frisch gekocht werden. Die Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler kann ein wichtiger Beitrag zu sozialem Lernen sein und fördert das Verständnis für Qualität des Essens. Frisch Kochen vor Ort ist nicht zwingend teurer als die Lieferung warmgehaltenen Essens aus einer Großküche.

  • Essen muss für alle bezahlbar sein, niemand darf aus finanziellen Gründen ausgeschlossen werden.

  • Auswahlentscheidungen sollen an Schulen vor Ort getroffen werden. Um auf eventuelle Qualitätsmängel zeitnah reagieren zu können, müssen ausreichend kurze Kündigungsfristen vorgesehen werden.

BEA Schule in Berlin

Berlin Map BEA Mitte BEA Friedrichshain-Kreuzberg BEA Pankow BEA Charlottenburg-Wilmersdorf BEA Spandau BEA Steglitz-Zehlendorf BEA Tempelhof-Schöneberg BEA Neukölln BEA Teptow-Köpenick BEA Hellersdorf-Marzahn BEA Lichtenberg BEA Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Schule

Elternfortbildner

Elternfortbildung

Wie leite ich einen Elternabend oder eine GEV-Versammlung, welche Rechte und Pflichten haben Eltern und Elternvertreter?

Berliner Elternvideos