Lernmittelbudget an den Bedarf anpassen

Beschlossen auf der Sitzung vom 7. 5. 2018

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert bei der jetzt geplanten Lernmittelfreiheit für Grundschulen, dass das Budget für die Lernmittel an den benötigten Bedarf und an die Schülerzahlen für das nächste Schuljahr ange­passt wird. Bei Unter­deckung sind durch SenFin überplanmäßige Mittel bereit­zustellen.“

Begründung:

Die Schulen erhalten bei der grundsätzlich begrüßenswerten Einführung der Lernmit­telfreiheit für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 als Ausgleich für die wegfallenden bis zu 100 € Eigenanteil je Schüler neben einer um 25 € erhöhten Zuweisung zusätzliche Mittel in Höhe von 50 € in den ersten beiden Jahren. Schulen ohne bzw. mit einem wenig genutzten Lernmittelfonds müssen aber alle Bücher, die bisher von den Eltern selbst beschafft wurden, bereits im ersten Jahr neu beschaffen, zumal nach der Ein­führung des neuen Rahmenlehrplans viele alte Bücher nicht mehr dem Lehrplan ent­sprechen. Im zweiten Jahr können diese Bücher dagegen erneut verwendet werden. Die Verteilung der zusätzlichen Mittel auf zwei Jahre erscheint daher problematisch. Die Mittel werden außerdem anhand der Schülerzahlen des Vorjahres berechnet. Bei wachsenden Schülerzahlen, die an manchen Schulen zur Einrichtung von zusätzli­chen Zügen führen, ergibt sich hier eine nicht unerhebliche Unterdeckung.

BEA Schule in Berlin

Berlin Map BEA Mitte BEA Friedrichshain-Kreuzberg BEA Pankow BEA Charlottenburg-Wilmersdorf BEA Spandau BEA Steglitz-Zehlendorf BEA Tempelhof-Schöneberg BEA Neukölln BEA Teptow-Köpenick BEA Hellersdorf-Marzahn BEA Lichtenberg BEA Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Schule

Elternfortbildner

Elternfortbildung

Wie leite ich einen Elternabend oder eine GEV-Versammlung, welche Rechte und Pflichten haben Eltern und Elternvertreter?

Berliner Elternvideos