Veranstaltungen

Bekanntmachung

Vorstand 2019/2020

Harald Voß - Vorsitzender

Göran Bodenschatz, Uwe Borkenhagen, Sevda Boyraci, Christian Egerer, Hartmut Erdmann, Stefan Andreas Görlitz, Carina Habicht, Kathleen Ohnesorge, Raimund Otto, Alexandra Schernus, Maria Schumann-Liß

Zur Übersicht

BEA-Sitzung

Nächste Sitzung:

  • Montag, den 10. Februar 2020
  • 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
  • Ort steht noch nicht fest

Zu den Terminen

Digitalisierung richtig machen

Beschlossen auf der Sitzung vom 6. 1. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf begrüßt die Umsetzung des Digitalpaktes als Schritt in die richtige Richtung. Dabei darf es aber nicht bleiben, neben der infrastrukturellen Ausstattung der Schulen bedarf es noch weiterer großer Anstrengungen, um unseren Kindern einen zeitgemäßen Unterricht zu ermöglichen, der sie auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters vorbereiten kann.

Neben der Hardware-Ausstattung kommt es vor allem auch auf die Inhalte an. Schulen sollten mit der Erstellung eines Medienkonzeptes nicht alleine gelassen werden. So sollte die Senatsverwaltung ihre Leitkompetenz wahrnehmen und für die inhaltliche Gestaltung eines digitalisierten Unterrichts Leitlinien vorgeben, an denen sich die Schulen orientieren können.

Für Inhalteanbieter und Schulbuchverlage sollten z.B. über ein geeignetes Abrechnungssystem Anreize geschaffen werden, neue, digitale und auch interaktive Inhalte zu entwickeln, die über die reine Digitalisierung des Schulbuches hinausgehen und das physische Schulbuch langfristig ersetzen können. Schulen sollten verpflichtet werden, in mindestens 25% des Unterrichts digitale Lehr- und Lernmittel zu nutzen.

Der Bezirkselternausschuss fordert eine Vollausstattung der Schulen mit digitalen Endgeräten, dabei sollte auch ‚bring your own device‘ ernsthaft geprüft werden.“

Programmieren lernen bereits in der Grundschule

Beschlossen auf der Sitzung vom 6. 1. 2020

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, Unterrichtsinhalte wie altersentsprechendes Programmieren bereits in den Rahmenlehrplan der Grundschule z.B. im Rahmen des Sach- oder Ma­thematikunterrichts mit aufzunehmen.“

Bezirksausschüsse früher informieren

Beschlossen auf der Sitzung vom 2. 12. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert das Bezirksamt auf, bei Anhörungen oder ähnlichen Themen, die das Bezirksamt in den Bezirksschulbeirat einbringt, die Bezirksausschüsse so rechtzeitig zu informieren, dass diese ihren gesetzlichen Auftrag der Zuarbeit zum Bezirksschulbeirat wahrnehmen können.“

Überarbeitung der Versetzungsregelung am Gymnasium

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 11. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, die Versetzungsregelung am Gymnasium zu überarbei­ten: Eine Versetzungsentscheidung sollte nicht mehr nur von einzel­nen Kom­petenzen oder Fächern abhängig gemacht werden, sondern, ähnlich der För­derprognose beim Übergang von der Grund- in die Oberschule, die ge­samte Leistungsentwicklung in allen Fächern angemessen berücksichtigen.“

Beteiligung aller bei der Erstellung von Förderplänen

Beschlossen auf der Sitzung vom 6. 5. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, zukünftig alle Personen, die mit Kindern mit Förderbedarf arbeiten, an der Erstellung von Förderplänen zu beteiligen.“

Richtige Zahlen verwenden

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 3. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert das Bezirksamt auf, bei der Schulentwicklungsplanung im Grundschulbereich wieder mit einer Strukturquote von 100% zu arbeiten. Der Bezirkselternausschuss fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf, die bezirklichen Unterschiede in der Nachfrage nach Schulplätzen zu berücksichtigen und den Bezirk hier nicht zum Arbeiten mit falschen Zahlen zu zwingen.“

Kostenloses Mittagessen an Berliner Schulen

Beschlossen auf der Sitzung vom 4. 3. 2019

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf begrüßt den Senatsbeschluss, ab dem kommenden Sommer für alle Schüler der Klassen 1-6 an Berliner Schulen ein kostenloses Mittagessen anzubieten.

Dies darf aber nur der erste Schritt sein. Das Angebot sollte so schnell wie möglich auch auf die Oberschulen ausgedehnt werden, da der Unterricht dort in der Regel wesentlich länger dauert und ein gesundes Mittagessen für die Schüler deshalb umso wichtiger ist.

Viele Schulen sind allerdings derzeit noch nicht auf die erwünschte Steigerung der Teilnehmerzahlen am Mittagessen vorbereitet.

Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert deshalb den schrittweisen Ausbau der Mensen einschließlich des betreffenden Inventars und ggf. die Einführung von flexiblen Pausenzeiten, um al­len Schülern die Teilnahme am Essensangebot zu ermöglichen. Dabei sollte die Gesamtaufenthaltszeit der Schüler in den Schulen möglichst nicht erhöht wer­den.

Beim Neubau von Schulen sollte darauf geachtet werden, auch an Oberschulen von vorneherein eine für alle Schüler ausreichende Mensa vorzusehen.“

AG Privatschulen gegründet

Schulen in freier Trägerschaft, auch staatlich anerkannte Ersatzschulen oder umgangssprachlich Privatschulen genannt, werden auch in Reinickendorf ein immer wichtiger werdender Baustein der Schullandschaft. Zur besseren internen Vernetzung und um die besonderen Belange der Elternschaft der nicht-staatlichen Schulen besser zu Geltung bringen zu können, hat der Vorstand des Bezirkselternausschusses auf seiner Sitzung am 21. Januar 2019 die Arbeitsgruppe Privatschulen gegründet.

Eine der ersten Aufgaben der Arbeitsgruppe wird die Vorbereitung einer Sitzung des Bezirkselternausschusses sein, bei der der Elternschaft des Bezirks die besondere Belange der Schulen in freier Trägerschaft näher gebracht werden sollen.

Medienkompetenz stärken

Beschlossen auf der Sitzung vom 3. 9. 2018

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert zur Stärkung der Medienkompetenz der Schüler und Vorbereitung auf das immer digitaler werdende Leben nach der Schule, die digitalen Angebote der Schulbuchverlage auch tatsächlich konsequent im Unterricht einzusetzen, mit dem langfristigen Ziel, physische Schulbücher in vielen Fällen abschaffen zu können. Dazu müssen die Schulen nicht nur mit Smartboards und Internetzugang, sondern auch mit digitalen Einzelarbeitsplätzen/Laptops oder Tablets ausgerüstet und die Lehrkräfte im Umgang damit geschult werden, um insbesondere die Vorteile von interaktiven Lernanwendungen besser nutzen zu können.“

Beratungs- und Diagnostikstunden erhöhen

Beschlossen auf der Sitzung vom 2. 7. 2018

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert, die Beratungs- und Diagnostikstunden im Bezirk zu erhöhen, um den allgemein steigenden Schülerzahlen gerecht zu werden und Eltern und Schulen im inklusiven Setting angemessen beraten zu können.“

Neue Grundschule in der Cité Foch

Beschlossen auf der Sitzung vom 7. 5. 2018

„Der Bezirkselternausschuss Reinickendorf fordert den Neubau einer zusätzli­chen Grundschule in der Cité Foch - hilfsweise die Erweiterung der Münchhau­sen-Grundschule.“

BEA Schule in Berlin

Berlin Map BEA Mitte BEA Friedrichshain-Kreuzberg BEA Pankow BEA Charlottenburg-Wilmersdorf BEA Spandau BEA Steglitz-Zehlendorf BEA Tempelhof-Schöneberg BEA Neukölln BEA Teptow-Köpenick BEA Hellersdorf-Marzahn BEA Lichtenberg BEA Reinickendorf
Bezirk anklicken oder weiter zum
Landeselternausschuss Schule

BEA Kita Reinickendorf

BEA Kita

Gemeinsam arbeiten wir daran, unseren Kindern den besten Start in die Schule zu ermöglichen und dieser fängt bereits in der Kita an!

BEA Kita Reinickendorf

Elternfortbildner

Elternfortbildung

Wie leite ich einen Elternabend oder eine GEV-Versammlung, welche Rechte und Pflichten haben Eltern und Elternvertreter?

Berliner Elternvideos